Rückblick Ringer Wochenende

Die KG Fachsenfeld-Dewangen kämpfte am Wochenende in der Ringeroberliga gegen den Tabellenzweiten SG Weilimdorf. Trotz einer Umstellung war die KG Chancenlos und musste sich mit 23 zu 9 geschlagen geben. Auch die zweite Mannschaft musste gegen den TV Faurndau eine Niederlage hinnehmen.
57kg, Freistil: Ralf Pfisterer hatte mit Richard Racz eigentlich einen Griechisch- Römisch-Spezialisten gegen sich. Ralf fand aber nicht so recht in den Kampf und konnte den Kampf nicht dominieren. Dies nutzte der Weilimdorfer aus und besiegte Ralf technisch überlegen (4:0).
130kg, Gr.Röm: Max Knobel zeigte einen seinen besten Kämpfe in dieser Saison. Engagiert kämpfte der KG´ler gegen Maximilian Hubl. Doch durch einige umstrittene Schiedsrichterentscheidungen die sich an diesem Abend häuften geriet Max in Rückstand, den er nicht mehr aufholen konnte und musste so eine technische Punktniederlage hinnehmen (6:0).
61kg, Gr.Röm: Mit einem ähnlichen Problem hatte auch Lorenz Sturm zu kämpfen. Mit Marco Hanke hatte er einen Nachwuchsringer gegen sich. Beide kämpften lange Zeit auf Augenhöhe, nur die Wertungen wurden immer gegen Lorenz gewertet. Kampfentscheidend war dies jedoch nicht, da Lorenz in der zweiten Kampfhälfte geschultert wurde (10:0).
98kg, Freistil: Christian Pfisterer hatte mit Kim Werkle in der ansonsten sehr stark besetzten Gewichtsklasse Ausnahmsweise eine machbare Aufgabe. Christian punktete kontinuierlich durch Beinangriffe und Dreher, und wurde mit dem Pausenschlag noch vorzeitig technisch überlegener Sieger (10:4).
66kg, Freistil: Bei Florian Seibold stellte der Schiedsrichter beim Wiegen eine angebliche Hautirritation fest und ließ ihn gegen Feim Gashi nicht starten. So wurde der Weilimdorfer kampfloser Sieger (14:4).
86kg, Gr.Röm: Mirco Minguzzi hatte mit Lucas Lazogianis einen ebenbürtigen Gegner gegen sich. Mirco dominierte lange Zeit den Kampf und er lag auch mit 7:1 in Führung, bevor 20s vor Schluss der Kampf hektischer wurde und Schwunggriffe gezogen wurden. Mirco wurde jedoch für seine Aktionen nicht belohnt, sondern sein Gegner. Dies führte dazu das Mirco mit 7:7 technischen Punkten, aufgrund höherer Wertungen den Kampf verlor (15:4).
71kg, Gr.Röm: David Kraus hatte mit Alexej Nagorniy ein starkes Nachwuchstalent gegen sich. Gegen den schwereren Weilimdorfer entwickelte sich ein offener Kampf mit vielen Aktionen und Punkten, aber nur zugunsten des Gegners. David musste schlussendlich eine technische Überlegenheitsniederlage anerkennen (19:4).
80kg, Freistil: Peter Eckstein hatte mit Stefan Michael Vogt einen erfahrenen Gegner gegen sich. Konditionell und in der Schnelligkeit überlegen, nutzte Peter seine Vorteile und punktete kontinuierlich, was ihm eine vorzeitige technische Überlegenheit einbrachte (19:8).
75kg, Freistil: Nicklas Haßler hatte mit Csaba Vida einen ausländischen Spitzenringer gegen sich. Durch eine kleine Unachtsamkeit wurde der ansonsten so zuverlässige Nicklas mit einem Hüftschwung in die gefährliche Lage gebracht, aus der er sich nicht mehr befreien konnte (23:8)
75kg, Gr.Röm: Mit Saverio Scaramuzzi wollte die KG eine neue Kampfaufstellung austesten und so für eine Überraschung sorgen. Bei dem aber doch unglücklichen Kampfverlauf kämpfte der Italiener nun mehr für seinen eigenen Sieg. Mit Alexander Zentgraf hatte er einen nahezu ungeschlagenen Ringer gegen sich. Saverio war cleverer und erfahrener und ließ nichts zu, kämpfte in den entscheidenden Phasen intelligenter, was ihm einen knappen Punktsieg bescherte. Endstand somit 23:9.

Auch die zweite Mannschaft der KG kämpfte bereits am Freitag gegen die TV Faurndau. Auch hier konnte die Reservemannschaft in der Bezirksklasse keine Punkte einfahren und musste sich 40 zu 16 geschlagen geben.
57 kg, Gr.Röm: Norik Lutz kamploser Sieger
130 kg, Gr.Röm: Julian Kling Schulterniederlage gegen Florian Marcel Wühr
61 kg Freistil: Lorenz Sturm Schulterniederlage gegen Ahmet Kabal
98 kg Freistil: Simon Reiner technischer Überlegenheitssieger gegen Kai Steffen Wilimsky
66kg Gr.Röm: KG kein Vertreter
86 kg Gr.Röm: Michael Eckstein Schulterniederlage bei einem Kampfstand von 13:12 gegen Jonas Fabian Wühr
75 kg Freistil: Aaron Lutz Schulterniederlage gegen Oliver Schuler

Rückkampf:
57 kg, Freistil: Norik Lutz kamploser Sieger
130 kg, Freistil: Julian Kling Schulterniederlage gegen Florian Marcel Wühr
61 kg Gr.Röm: Lorenz Sturm Schulterniederlage gegen Ahmet Kabal
98 kg Gr.Röm: Simon Reiner verletzt sich gegen Kai Steffen Wilimsky und muss aufgeben
66kg Freistil: KG kein Vertreter
86 kg Freistil: Jan Musial Aufgabesieger technischer Überlegenheitssieger gegen Jonas Fabian Wühr
75 kg Gr.Röm: Aaron Lutz Schulterniederlage gegen Oliver Schuler